FDP Wismar fordert Patenschaft mit einer Stadt in der Ukraine

Die FDP Wismar fordert eine Prüfung durch den Bürgermeister, ob und mit welcher Stadt in der Ukraine die Hansestadt eine Patenschaft aufbauen kann.

Begründung des Antrages:

Die Hansestadt Wismar zeigt sich solidarisch mit den Menschen in der Ukraine. Das gilt sowohl für die geflüchteten Ukrainerinnen und Ukrainer als auch für die Menschen, die nach wie vor im Land geblieben sind und sich dem russischen Angriffskrieg entgegenstellen.

Eine besondere Form der Solidarisierung kann eine Patenschaft darstellen. Die Hansestadt Wismar kann eine solche Partnerschaft mit einer Stadt in der Ukraine abschließen.

Eine solche Patenschaft ist ein wichtiges Signal an die ukrainische Bevölkerung, dass die Strukturen und der Verwaltungsaufbau in der Ukraine erhalten bleiben und von Deutschland aus unterstützt werden.

Gerade der Glaube an eine Zukunft und an einen Wiederaufbau zusammen mit Verbündeten und Partnern bzw. Paten ist wichtig für die Menschen in der Ukraine und die Hansestadt Wismar kann eine solche Botschaft senden.