Jeder Fortschritt beginnt als Abweichung von der Meinung  der Mehrheit.

In der Bürgerschaft unserer Stadt muss der Geist offener und freier Meinungsäußerung herrschen. Fruchtbare Kommunalpolitik und gängelnde Parteiherrschaft sind ein Widerspruch.
(aus unserem Wahlprogramm)

Die Stadtvertretung der Hansestadt Wismar, die aufgrund der hanseatischen Tradition Wismars die Bezeichnung „Bürgerschaft“ führt, ist die Vertretung der Bürger und das oberste Willensbildungs- und Beschlussorgan der Stadt.

Sie haben bei der Kommunalwahl am 07. Juni 2009 entschieden, dass die FDP wieder mit vier ehrenamtlichen Abgordneten für Sie in der Bürgerschaft vertreten ist. In Zahlen ausgedrückt, haben fast 5500 Wismaraner und Wismaranerinnen ihr Kreuz für die Kandidaten der FDP abgegeben. Dies bedeutet eine abermalige Steigerung zur  Kommunalwahl 2004.

Mitglieder der Bürgerschaft

Neben den vier Abgeordneten kommen in dieser Legislaturperiode noch vier „sachkundige Einwohner“ zu der Fraktion hinzu, die unsere politische Arbeit mit ihrem Sachverstand unterstützen.

Sachkundige Einwohner

An der Spitze der Fraktion hat sich zu Beginn der Legislatur ein Wechsel vollzogen,  René Domke hat das „Zepter“ des Fraktionsvorsitzenden von Peter Manthey übernommen. Herr Manthey fungiert nun als stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Neben den vier Abgeordneten kommen in dieser Legislaturperiode noch vier „berufene Bürger“ zu der Fraktion hinzu, die unsere politische Arbeit mit ihrem Sachverstand unterstützen.

Ein starkes Team steht damit dem FDP Kreisverband zur Seite, um möglichst viele liberale Grundideen in Wismar umzusetzen. Wir freuen uns auf unsere gemeinsame Arbeit.


Beitragsarchiv